Meta-Navigation
 
Mit der Benutzung des Programms Mobilitätsgarantie erklären Sie sich mit der nachfolgenden Benutzerrichtlinie einverstanden und verpflichten sich, sie einzuhalten.

Allgemeines: Bei der Informationsverarbeitung muss die Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität der gespeicherten Daten, die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs und die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen und sonstiger verbindlicher Auflagen sichergestellt sein. Für geeignete technische Sicherheitsmaßnahmen ist in vernetzten Umgebungen - soweit vorhanden - der zuständige EDV-Betreuer verantwortlich. Technische Maßnahmen können aber nur bis zu einem gewissen Grad von sich aus wirksam werden. Ein durchgehendes Sicherheitsniveau muss jeder Mitarbeiter durch die Kenntnis und Einhaltung der nachfolgenden Regelungen gewährleisten.

Anwendungsbereich: Die nachfolgenden Regelungen betreffen die Benutzung der Mobilitätsgarantie über das Internet. Diese Richtlinie ergänzt - soweit vorhanden - bereits bestehende Richtlinien und Arbeitsanweisungen. Bei der Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten sind die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes zu beachten.

Allgemeine Nutzungsbestimmungen

  • Ändern Sie das individuell zugeteilte Passwort beim ersten Login.
  • Dieses abgeänderte persönliche Passwort müssen Sie geheim halten.
  • Unter dem für Sie persönlich eingerichteten Benutzernamen dürfen nur Sie arbeiten. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass aus Protokolldaten Ihre Identität hervorgeht. Sie sind für alle Aktivitäten unter Ihrem Benutzernamen verantwortlich.
  • Auch bei vorübergehendem Verlassen des Arbeitsplatzes müssen Sie den Bildschirm sperren.
  • Die Mobilitätsgarantie und die dadurch erlangten Daten dürfen nur für dienstliche Zwecke im Rahmen der rechtmäßigen Aufgabenerfüllung genutzt werden. Insbesondere ist das Abspeichern dieser Daten auf private Datenträger (z. B. Disketten, CD-ROMs etc.) und die private Verwendung von Bildschirmausdrucken verboten.
  • Datenträger oder Unterlagen mit Informationen zur Mobilitätsgarantie (z. B. Bildschirmausdrucke) dürfen Sie nicht frei zugänglich am Arbeitsplatz zurücklassen. Hierdurch soll ein Zugriff durch Unbefugte erschwert werden.
  • Wer aus dem Unternehmen ausscheidet, darf seinen Zugang zur Mobilitätsgarantie nicht mehr benutzen. Informieren Sie die NÜRNBERGER/GARANTA über das Ausscheiden eines zugriffsberechtigten Mitarbeiters unverzüglich, damit dessen Zugang zum System gesperrt wird.
  • Benutzerdaten (Zurücksetzen Passwort, Anlage neuer Benutzer, Löschen bestehender Benutzer) im laufenden Betrieb werden nur mit schriftlicher Anforderung der Werkstatt inkl. Firmenstempel bearbeitet. Das Passwort wird schriftlich und (wie bei der Erstbestückung) an den Benutzer persönlich adressiert.

Weiterführende Informationen

Benutzerrichtlinie
pdf, 89 KByte
 
Drucken